• carolabeck

Kontaktbüros PflegeSelbsthilfe eröffnen Online-Café „WIRtuell“ mit Clown K.P.

Aktualisiert: März 31

Herzliche Einladung! Am 25.03.2021 um 15:00 – 16:30 Uhr laden die Kontaktbüros PflegeSelbsthilfe der WeKISS und KISS Mainz des Paritätischen Landesverbandes Rheinland-Pfalz/Saarland ein zur Eröffnung unseres Online-Pflegecafés „WIRtuell“ mit Clowndoktor K.P. zur Anmeldung


„Gemeinsam leichter durchs Leben“ – unter diesem Motto ist es Ziel der Kontaktbüros, Menschen in PflegeSelbsthilfegruppen Austausch und Gemeinschaft zu ermöglichen. Eingeladen sind pflegende An- und Zugehörige und alle, denen auf absehbare Zeit eine Pflegesituation bevorsteht. Auch Fachpersonal aus dem Bereich Pflege ist herzlich willkommen, um den virtuellen Raum kennenzulernen. Clowndoktor K.P. wird mit einer Dosis Humor für ein fröhliches Miteinander sorgen.

Räume öffnen für Gemeinschaft – auch virtuell

Gemeinschaftlich wird mit den Cafégästen der virtuelle Raum erkundet und ausprobiert. Welche Vorteile sehen die Teilnehmer*innen? Wo bedarf es noch Übung? Sind weitere Treffen im Café gewünscht? Ausdrücklich stellen die Kontaktbüros das Café dann PflegeSelbsthilfegruppen für Treffen zur Verfügung. Bewusst sind auch diejenigen eingeladen, für die Online-Treffen noch nicht alltäglich sind. Auf dem Programm steht Begegnung und Austausch mit den Mitarbeiter*innen der Kontaktbüros PflegeSelbsthilfe, die technische Erkundung des Cafés und humorvolle Einlagen mit Clowndoktor K.P.

Nach der Anmeldung erhalten Sie den Link zum Zoom-Meeting. zur Anmeldung

PflegeSelbsthilfe zur Entlastung: Weggemeinschaften statt Isolation

Menschen in PflegeSelbsthilfegruppen zusammenführen, Kontakte vermitteln, informieren auch über Fördermöglichkeiten: Das sind die Aufgaben der Kontaktbüros PflegeSelbsthilfe, die zur Entlastung pflegender Angehöriger vom Land Rheinland-Pfalz sowie den gesetzlichen und privaten Krankenkassen gefördert werden. Pflegende An- und Zugehörige sind in der häuslichen Pflege häufig auf sich allein gestellt. Menschen, die Betreuung oder Pflege bedürfen, sind aktuell von vielen Angeboten abgeschnitten. Die Pandemie hat die Belastung für alle weiterhin verschärft. Um Austausch und Begegnung auf Augenhöhe zu unterstützen, initiieren und begleiten die Kontaktbüros PflegeSelbsthilfegruppen. Hier können Selbsthilfegruppenmitglieder Erfahrungen teilen, Informationen untereinander weitergeben und Entlastung und Verständnis finden. Es entstehen Weggemeinschaften.



62 Ansichten1 Kommentar

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen